Ohne Moos nix los...

Wieviel Geld kannst du als Nachhilfelehrer verlangen? Wie kannst du deinen Verdienst steigern? Auf dieser Infoseite findest du Antworten.

Die Baukasten-Methode

Das Thema Geld spielt beim Nachhilfeunterricht natürlich auch eine wichtige Rolle. Denn dein Nebenjob soll ja auch etwas Gewinn abwerfen. Um deinen Marktwert effektiv und realistisch bestimmen zu können, haben wir die Baukasten-Methode verwendet. Diese hilft dir, den Preis für eine Unterrichtseinheit nach mehreren Elementen zu bestimmen. Weiterhin lässt sich auch eine Dynamisierung des Honorars sehr gut mit ihr realisieren und berechnen. Im Folgenden möchten wir dir die Grundlagen der Methode, sowie die einzelnen Bausteine mit auf den Weg geben.

Grundlegendes zur Methode

Die Methode wurde von uns entwickelt, um endlich eine Möglichkeit zu haben, den Preis einer Nachhilfestunde fair und realistisch berechnen zu können. Dabei haben wir uns verschiedene Bausteine (daher der Name 😉 ) überlegt, die den Preis einer Unterrichtseinheit ausmachen. Diese fließen, entsprechend ihrer Gewichtung in der Berechnung, in den Gesamtpreis ein. Übrigens: Der Wert deiner Nachhilfe steigt im Laufe der Zeit ganz automatisch. Du musst es nur wissen und umsetzen, damit du das Geld nicht auf der Straße liegen lässt. Mit der Baukasten-Methode kannst du regelmäßig prüfen, ob sich dein Marktwert verändert hat.

Die einzelnen Bausteine

1. Der Grundbetrag

Das wichtigste Element ist der Grundbetrag. Dieser richtet sich nach deinem aktuellen Bildungsstand und wird immer als Spanne angegeben. Als Schüler kannst du hier 5,00€ - 10,00€ ansetzen, als Student 10,00€ - 20,00€ und als Pädagoge sogar 20,00€ - 30,00€. Innerhalb dieser Spanne kannst du dich mittels der anderen Bausteine bewegen. 

2. Die Klassenstufe deines Schülers

Die Klassenstufe deines Schülers spielt ebenfalls eine wichtige Rolle und stellt daher den zweiten Baustein dar. Die Klassenstufen 1-4,5-9 und 10-13 werden in drei Gruppen zusammengefasst. Jeder Gruppe wird ein Betrag zugeordnet der dann darüber Aufschluss gibt, wie sich in der Spanne des Grundbetrages bewegt werden kann.

3. Materialien

Falls du kostenpflichtige, hochwertige Materialien besitzt, kannst du auch diesen Baustein in dein Gesamthonorar einfließen lassen. Jedes kostenpflichtige Material kann dir einen kleinen, zusätzlichen Verdienst ermöglichen. 

4. Gruppen- oder Einzelunterricht

Auch die Unterrichtsform stellt einen wichtigen Baustein dar. Grundsätzlich lässt sich mit Gruppenunterricht mehr Geld verdienen, für deine Schüler ist er jedoch billiger. Diese Eigenschaften fließen in die Berechnung des Gesamtpreises mit ein, sodass auch hier eine Bewegung in der Spanne des Grundbetrages möglich ist.

Du möchtest mehr erfahren, konkrete Zahlen haben und dein persönliches Honorar berechnen? Bald findest du in unserem E-Book die genauen Berechnungsmethoden und ein Excel-Tool, das dir schnell und unkompliziert deinen Marktwert verrät. 
Warten ist aber nicht so dein Ding? Dann haben wir eine Überraschung für dich! Das Excel-Tool kannst du bereits hier und jetzt kostenlos herunterladen! Erfahre direkt, was deine Nachhilfe wert ist.

 

Nichts mehr verpassen...
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Erhalte regelmäßige News aus der Welt des Nachhilfegebens sowie Informationen über E-Book-Updates und Neuveröffentlichungen. Alles direkt & unkompliziert in dein Postfach.

Als Dankeschön für die Anmeldung erhältst du das Excel-Tool zur Berechnung deines Honorars gratis!
Spam ist furchtbar! Deine E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.